Gefrierschrank richtig abtauen: Hilfreiche Tipps

Gefrierschrank richtig abtauenObwohl viele Gefrierschränke mittlerweile auf die bewährte und bequeme NoFrost-Technik setzen, gibt es noch immer eine Vielzahl von Geräten, die nach dem herkömmlichen Gefrier-Prinzip arbeiten. Und dieses macht ein regelmäßiges Abtauen unumgänglich. Hersteller empfehlen, dieses mindestens zweimal jährlich vorzunehmen.

In bestimmten Zeitabständen den Gefrierschrank richtig abtauen, ist gleich aus mehreren Gründen wichtig. Zunächst einmal schränkt die Eisbildung innerhalb der Fächer das Platzangebot ein. Was aber viel entscheidender ist: Eine Eisschicht im Gefrierschrank und auf dem Gefriergut mindert die Energieeffizienz und erhöht damit den Stromverbrauch des Geräts.

Trotz Abtauautomatik: Gefrierschrank richtig abtauen

Viele Gefrierschränke besitzen eine so genannte Abtauautomatik. Dennoch kann sich an den Wänden unerwünschtes Eis bilden. Dieses zu entfernen, verlängert die Lebensdauer des Gerätes.

Untersuchungen haben ergeben, dass bereits eine relativ dünne Eisschicht von nur einem Zentimeter den Energieverbrauch des Gefrierschranks um die Hälfte erhöht.

Hinzu kommt, dass eine Eisbildung auf dem Gefriergut kein gleichmäßiges Gefrieren ermöglicht. Das wirkt sich wiederum negativ auf die Qualität und das Aroma der Produkte aus. Unter Beachtung ein paar einfacher Tipps lässt sich ein Gefrierschrank richtig abtauen.

Gut vorbereitet an die Arbeit

Siemens GefrierschrankWie in vielen anderen Bereichen, ist auch beim Abtauen des Gefrierschranks die richtige Vorbereitung das „A und O“. Am besten ist es, den Gefrierschrank dann abzutauen, wenn möglichst wenige oder wenige leicht verderbliche Lebensmittel in den Fächern liegen. In der kalten Jahreszeit lassen sich die Produkte während des Abtauens auf dem Balkon oder der Terrasse lagern.

Im Sommer sollten Sie eine paar Tage vorher mit Nachbarn, Freunden oder Bekannten sprechen, ob diese vorübergehend Ihre eingefrorenen Lebensmittel zwischenlagern können. Neben dem Ausschalten des Gefrierschranks sollte in Vorbereitung des Abtauens auch der Netzstecker gezogen werden. Denken Sie daran, dass durch das Schmelzen des Eises eine ganze Menge Wasser entsteht. Halten Sie also Tücher bereit, und fangen Sie entstehende Flüssigkeit bereits im Innenraum in Schüsseln auf.

Wie das Eis schneller schmilzt

Wer nicht allzu lange warten und den Vorgang des Abtauens beschleunigen möchte, kann eine Schüssel mit heißem Wasser in den Gefrierschrank stellen. Am besten ist es, gleich mehrere Schüsseln einzusetzen, in jedem Fach eine. Danach, die Tür schließen und etwa eine halbe Stunde abwarten. Hilfreich ist auch der Einsatz eines Föns, Beachten Sie aber dabei einen Abstand von mindestens 30 Zentimetern. Die Wärme lässt das Eis nicht nur schneller abtauen, sondern ermöglicht auch das vorsichtige Heraustrennen einzelner Eisstücke von den Wänden. Setzen Sie dabei aber auf reine Handarbeit und gehen Sie gefühlvoll vor.

Werkzeuge, wie Schraubenzieher oder Spatel, könnten die empfindlichen Innenwände des Gefrierschranks beschädigen. Denken Sie daran, dass sich das heiße Wasser in den Schüsseln schnell abkühlt und erneuern Sie dieses häufiger.
Sauber und glänzend

Bosch GefrierschrankIst der Gefrierschrank abgetaut, geht es an die Reinigung. Klares, warmes Wasser, ein mildes Reinigungsmittel, das auch lebensmittelgeeignet ist, und ein Tuch sind die geeigneten Helfer. Ein paar Spritzer Essigessenz sind ebenfalls sinnvoll, denn dadurch werden Schimmel und Bakterien bekämpft. Die Essigessenz beugt auch der Bildung unerwünschter Gerüche vor. Gehen Sie damit über die Innenwände und wischen Sie trocken nach.

Denken Sie auch an die Türdichtungen. Hier sammelt sich häufig Schmutz an, der im schlimmsten Fall dazu führen kann, dass Türen nicht mehr richtig schließen oder Kaltluft entweicht. Seien Sie bei den Türdichtungen aber besonders vorsichtig, damit diese nicht beschädigt oder aus ihrer Befestigung gelöst werden. Auch das führt zu einer Funktionseinschränkung des Gefrierschranks und langfristig zu einem erhöhten Stromverbrauch. Ist alles gereinigt und getrocknet, kann das Gerät wieder eingeschaltet werden. Stellen Sie jetzt die Gefriertemperatur wieder auf die erforderlichen Minus 18 Grad. Beachten Sie dabei, dass es eine Zeit lang dauert, bis der Gefrierschrank wieder die reguläre Kühle erreicht hat.

Hier nochmals die wichtigsten Tipps, wenn Sie Ihren Gefrierschrank richtig abtauen möchten:

  • Gerät ausschalten und Netzstecker ziehen
  • Tücher und Schüsseln bereithalten
  • Reinigung mit feuchtem Tuch, klarem Wasser und etwas Geschirrspülmittel
  • Türdichtungen nicht vergessen
  • Einige Spritzer Essigessenz helfen gegen Schimmel, Bakterien und Geruchsbildung
  • Nach dem Einschalten abwarten, bis gerät wieder die Gefriertemperatur erreicht hat