Die richtige Temperatur im Gefrierschrank

Wissen Sie eigentlich ob Ihr Gefrierschrank auf die richtige Temperatur eingestellt ist? Wenn dies nicht der Fall ist, dann sollten Sie die aktuelle Temperatur auf jeden Fall überprüfen. Die meisten Kühlschränke in den deutschen Haushalten sind nämlich viel zu warm eingestellt, sodass viele der darin gelagerten Lebensmittel nicht optimal gekühlt werden können. Weiteres Manko ist bei vielen Geräten die Lagerung der Lebensmittel an sich.

Ideal ist eine Temperatur von -18 bis -20 Grad. Wichtig dabei ist, dass dabei entstehenden Eisschichten regelmäßig abgetragen werden. Verhindern kann man diesen lästigen Nebeneffekt bei einer Gefriertruhe oder einem Gefrierschrank leider nicht.

Beko HSA 24530 Gefriertruhe / A++ / Gefrieren:230 liter / Energieverbrauch: 186 kWh/Jahr / Innenbeleuchtung / TürschlossDie im Gefrierfach enthaltene Luftfeuchtigkeit setzt sich nämlich nach und nach an den Wänden ab und gefriert. So entstehen nach geraumer Zeit Eisschichten die immer dicker werden und den Raum an sich um einiges verkleiner. Die neusten Geräten auf dem Markt besitzen jedoch eine so genannten No-Frost-Funktion.

Mit Hilfe dieser Funktion wird die Luft die sich im Gefrierschrank befindet vorgekühlt und kann daher außerhalb des Kühlraumes kondensieren und gefrieren. Der gesamte Prozess des Abtauens kann so jedoch nur auf eine längere Zeit hin hinausgezögert werden. Minimale Reste an Kondenswasser werden sich in der Regel trotzdem an den jeweiligen Wänden des Kühlraumes festsetzen können und gefrieren.

Weiterer Vorteil bei vielen neuen Modellen ist der, dass bei zu warmer Temperatur ein Alarmton erklingt. Auf diese Weise wird der Nutzer darüber informiert, dass die Innentemperatur nicht stimmt. Dies kann passieren wenn die Tür Gefrierschrankes nicht

Beko HSA 24530 Gefriertruhe / A++ / Gefrieren:230 liter / Energieverbrauch: 186 kWh/Jahr / Innenbeleuchtung / TürschlossStrom sparen mit Hilfe der richtigen Temperatur!

Mit der richtigen Temperatur im Gefrierfach lässt sich sogar bares Geld bzw. Strom sparen. Erster wichtiger Punkt im Strom zu sparen ist der, dass man das jeweilige Kühlgerät so weit weg wie möglich von einem Heizkörper und weiteren Wärmequellen aufstellt.

Damit die kühle Luft im Innenraum auch gut zirkulieren kann, sollte in regelmäßigen Abständen das Lüftungsgitter abgestaubt werden. Oftmals setzen sich an dieser Stelle Flusen ab, die sich ineffizient auf das Kühlverhalten auswirken können.

Wichtigste Stichpunkte

  • Die richtige Temperatur im Gefrierfach liegt bei -18 Grad Celsius
  • Neuere Modell liefern bessere Ergebnisse im Bezug auf die Kühlung (Warnton bei zu warmer Temepratur)
  • Regelmäßigeres Abtauen verlängert die Lebensleistung
  • Systematisch Einräumen von Lebensmitteln hält die Kälte Inne

Mit dem eigenen Verhalten die Kühltemperatur im Inneren konstant halten!

Auch wir als Nutzer eines Gefrierschranks können dazu beitragen, dass sich im Inneren die Kälte konstant hält und nicht ansteigt. Häufiges und überflüssiges Öffnen des Gefrierschrankes kann dazu beitragen, dass die Innentemperatur rasant ansteigt. Aus diesem Grund sollte jeder Gang zum Kühlschrank wohl überlegt sein.

Hat man gerade diverse Lebensmittel eingekauft, so sollte man vor dem Einräumen bzw. Einfrieren der einzelnen Sachen systematisch vorgehen. Ruhig schon einmal im Vorfeld die Sachen aus den Tüten packen, sodass die Tür des Gefrierschrankes nur so kurz wie möglich geöffnet werden muss.

All dies scheinen auf den ersten Blick zwar lediglich Kleinigkeiten zu sein, die nicht viel bewirken. Doch zählt man die jeweiligen Faktoren einmal zusammen, so können diese über das ganze Jahr gesehen sehr viel Einsparen.